Willi Weiner
Säulen und anderes - Vasen und mehr

30. August 2019 - 27. September 2019

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen


 


Die Galerie Frank Schlag & Cie. zeigt in den Räumen in der Teichstraße 9, 45127 Essen, die fünfte Einzelausstellung des Künstlers Willi Weiner. In der Ausstellung werden Werke aus den letzten fünf Jahren zu sehen sein.

Willi Weiner ist bekannt für seine raumgreifenden Plastiken aus Cortenstahl, woraus er dünnwandige Hohlkörper schafft. Diese stellen die unterschiedlichsten Dinge dar, wie z.B. Gefäße, Felsen, Säulen oder Wasser, wobei jedes Werk für sich eine ganz eigene Dynamik entwickelt. Der rostige Stahl fingiert dabei eine Historizität, die den Arbeiten durch diesen künstlich hergestellten Alterungsprozess, Substanz gibt.
In der aktuellen Ausstellung zeigt Willi Weiner Plastiken und Zeichnungen, die im Laufe der letzten fünf Jahre entstanden sind. Wie antike Vasen, Säulen oder Dekorationsobjekte wirken seine Arbeiten, die er auch gerne mit Namen bekannter Heiliger betitelt, wie beispielsweise das „Domenikusgefäß“ oder die „Sebastianssäule“. Die Arbeit „Gefäß für Paula Becker“ hat er nach dem Entwurf einer Skizze Paula Modersohn-Beckers entworfen. In seinen Zeichnungen widmet Willi Weiner unter anderem literarischen Werken oder wie „Satyricon“.

Willi Weiner, 1954 geboren in Zusmarshausen/Bayern, studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in Augsburg (Abschluss 1976). Heute lebt er in Stuttgart. Mit seiner künstlerischen Arbeit als Bildhauer und Zeichner erhielt er seit 1979 zahlreiche Preise und Auszeichnungen wie z. B.: Kunstförderpreis der Stadt Augsburg, Villa-Romana-Preis Florenz, Karl-Schmidt-Rottluff Stipendium, Stipendium Cite International des Arts, Paris und Artist in Residence, Saitama, Japan. Seit 1983 sind seine Werke in vielen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt worden.