CHEN RUO BING

05. Dezember 2020 - 07. Januar 2021

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 


Neue Arbeiten

Die Galerie Frank Schlag & Cie. zeigt in den Räumen in der Teichstraße 9, 45127 Essen, die vierte Einzelausstellung des Künstlers Chen Ruo Bing.

Chen Ruo Bing, geboren 1970 in Nantong, China, studierte von 1988 bis 1991 Chinesische Malerei an der China Academy of Art in Hangzhou. Im Jahr 1992 kommt er nach Deutschland, um an der Kunstakademie Düsseldorf bei dem Farbfeldmaler Gotthard Graubner Freie Malerei zu studieren. Chen lebt und arbeitet in Düsseldorf und Peking.
Sein künstlerischer Werdegang begann in China mit der traditionellen Tuschemalerei. Von der westlichen Philosophie und Gegenwartskunst inspiriert, beschloss er nach Deutschland zu kommen. So begann er sich während seiner Zeit in Düsseldorf mit Abstraktion und Farbfeldmalerei auseinanderzusetzen.  Chen Ruo Bing konzentriert sich in seiner gegenwärtigen Kunst auf Farbe und Fläche. Seine Einfachheit im Ausdruck der Formen ergibt eine stark reduzierte Art geometrischer Farbräume, die trotz ihrer strengen Struktur voller Energie und Flexibilität sind. Chen arbeitet zielbewusst und strategisch. Seine Bilder entstehen nach dem Konzept der homogenen Ordnung und somit der Wirkung der einzelnen Farbfelder im Bezug zueinander und gleichzeitig in ihrer Gesamtheit. Chen Ruo Bings Arbeiten laden zum Innehalten und Erleben der Bewusstseinserweiterung ein, wobei  rationale Erklärungen außer Acht gelassen werden sollen.